Serientermine

SBB-Baukultur durch herausragende Architektur: Das Stellwerk an der Münchensteinerstrasse

Führung: SBB Fachstelle Denkmalpflege und Standortleitung betriebliches Anlagenmanagement SBB Das 1998/99 errichtete Stellwerkgebäude bei der Münchensteinerbrücke ist einer von mehreren Infrastrukturbauten des Büros Herzog & de Meuron entlang des Gleisfelds in Basel. Anlässlich der Führung werden diese Bauten vorgestellt, zudem ist ein aufschlussreicher Blick hinter die Kupferlamellen des Stellwerks möglich. Führungen um 11.00, 14.00 und…

Kostenlose Veranstaltung
Serientermine

Langsamfilteranlage und altes Wasserreservoir

Führung: Thomas Meier, Leiter Produktion Wasser, IWB Die Wasseraufbereitungs- und Reservoir-Anlage auf dem Bruderholz ist das historische Kernstück der modernen Basler Wasserversorgung. Die unterirdischen Bauwerke mit ihren eindrucksvollen Gewölberäumen wurden 1865/66 begonnen. Wen die berühmte Szene in der Wiener Unterwelt im Film «Der Dritte Mann» fasziniert, der ist bei dieser Führung richtig. Führungen um 11.00,…

Kostenlose Veranstaltung
Serientermine

Differenziert modern – Bauten von Hermann Baur

Führung: Rebekka Brandenberger, Kantonale Denkmalpflege Basel-Stadt Der Architekt Hermann Baur hat auf dem Bruderholz bemerkenswerte Spuren hinterlassen – mit mehreren privaten Wohnhäusern und v.a. mit dem 1939 eröffneten Bruderholz-Schulhaus in wegweisender Pavillonbauweise. Neues Bauen mit der Umgebung und für den Menschen: Die Führung unternimmt entlang der Daniel Fechter-Promenade einen Augenschein vor Ort. Führungen um 11.00, 14.00…

Kostenlose Veranstaltung
Serientermine

Wohnen am Jakobsberg

Führung: Anne Nagel, Kantonale Denkmalpflege und Alban Rüdisühli, Architekt Die in drei Etappen ab 1943 von Hermann Baur u.a. umgesetzte Stadtrandsiedlung liegt an bester Lage am Südosthang des Bruderholzes. Die gesamte Anlage ist sorgfältig ins Terrain eingepasst. Markante Unterschiede zeigt die Architektur der Bauphasen: vom traditionalistischen Landistil samt «Dorfplatz» bis zur Nachkriegsmoderne der letzten Etappe.…

Kostenlose Veranstaltung
Serientermine

Farbe im modernen Raum

Führung: Christine Dürr, Farbgestalterin HF. Die 1967/68 von Georges und Mirjam Kinzel errichtete Reihenhausgruppe zwischen Seltisbergerstrasse und Im Spitzacker ist Teil der 3. Etappe der Jakobsberg-Bebauung. Im Zentrum der Führung steht ein Reihenhaus, das die Bewohnerin sorgfältig instand gesetzt hat. Dabei spielt der gekonnte Einsatz von Farbe eine wesentliche Rolle. Führungen um 11.00, 14.00 und 15.30…

Kostenlose Veranstaltung
Serientermine

Kraftvolle Nachkriegsmoderne in Beton – Die Tituskirche

Führung: Dorothee Huber, Kunsthistorikerin. Die 1962–1964 von Benedikt Huber errichtete Tituskirche verkörpert beispielhaft die Erneuerungsbestrebungen der reformierten Kirche nach dem Zweiten Weltkrieg. Sie ist als «Gemeindezentrum» konzipiert, verfügt über einen neuen, liturgiegerechten Kirchenraum und zeichnet sich durch eine zeitgemässe, von schalungsrohem Beton bestimmte Gestaltung aus. Führungen um 14.00 und 15.30 Uhr (Dauer 45 Min.)

Kostenlose Veranstaltung
Serientermine

Die Wohnüberbauung Sesselacker

Führung: Dirk Schmid, Kantonale Denkmalpflege. Mit der 1966–1971 errichteten Wohnüberbauung Sesselacker leistete der Basler Architekt Walter Wurster einen überzeugenden Beitrag zum damaligen Diskurs über neue Siedlungsmodelle. Er fügte Reihenhauszeilen und Wohnhochhäuser, eingebettet in grosse Grünflächen, zu einer spannungsreichen «Neighborhood-Unit», deren Qualität bis heute überzeugt. Führungen um 11.00, 14.00 und 15.30 Uhr (Dauer 45 Min.)

Kostenlose Veranstaltung
Serientermine

«Ein solches Haus mit solchen Menschen»

Führung: Albert M. Debrunner, Lehrer und Literaturvermittler. Wer heute durch das Villenviertel auf dem Bruderholz spaziert, würde nicht vermuten, dass hier ein privates Wohnhaus in den 1930er Jahren ein Brennpunkt der Moderne war. Das Haus gewährt Zugang in den Garten und bietet Anlass, die Geschichte seiner Bewohner und ihrer berühmten Gäste, darunter Hans Arp und…

Kostenlose Veranstaltung
Serientermine

Hesch gseh? – Fotoparcours für Kinder

Führung: Barbara Lütscher, Pädagogin und Stadtführerin. Beim Infostand erfährst du etwas über die Entstehung des Quartiers. Es gibt keine verwinkelten Strassen wie in der Altstadt. Warum wohl? Die älteren Häuser weisen auch hier interessante Details auf. Begib dich auf einen Fotoparcours und entdecke sie! Es gibt auch einige Fragen, die du bestimmt richtig beantworten kannst,…

Denkmaltag-Ausklang in der «Kunschti»

Denkmaltag-Ausklang, ab 17.30 Uhr Live-Jazz mit «Groove Yard»: Walter Jauslin – piano; Giorgos Antoniu – bass; Michael Wipf – drums Als Abschluss des Denkmaltags treffen wir uns exklusiv ab 17 Uhr zum baukulturellen Austausch in der Kunsteisbahn Margarethen – ohne Eiszeit, dafür begleitet von süffigen Jazz-Tunes und ebensolchen Getränken. Wer Hunger hat, kommt ebenfalls auf seine Kosten. Das Konzert findet…

Kostenlose Veranstaltung

Der grosse Musiksaal – Die Seele der Musik-Akademie

Führung: Stephan Schmidt, Direktor Musik-Akademie Basel/ Hochschule für Musik FHNW und Daniel Schneller, Kantonaler Denkmalpfleger. Im Anschluss an die Führung kammermusikalische Darbietung mit Studierenden der Hochschule für Musik FHNW. Zwei Jahre bevor Fritz Stehlin im Geiste seines Onkels Johann Jakob Stehlin den Hans Huber-Saal erbaute und den Musiksaal im Innern ergänzte, durfte er 1903 für…

Kostenlose Veranstaltung

Die Musiksäle im Stadtcasino – Zur Restaurierung historischer Klangräume

Führung: Daniel Schneller, Kantonaler Denkmalpfleger und Sandra Fiechter, Kunsthistorikerin. Im Anschluss an die Führung Orgeldemonstration mit Babette Mondry, Organistin. Zehn Jahre dauerten Planung, Erweiterung und Restaurierung des Basler Musiksaals. Es hat sich gelohnt, sich diese Zeit zu nehmen. Die Kantonale Denkmalpflege konnte anhand von historischen Dokumenten, Plänen und Bestandsuntersuchungen die Veränderungen im Laufe der Geschichte…

Kostenlose Veranstaltung

Vom Caementum zum Spannbeton – Auftakt-Referat zu den Führungen 2022

Referent: Jürg Conzett, dipl. Bauingenieur ETH SIA, Conzett Bronzini Partner AG, Chur Es gibt kaum ein vielseitigeres Material als Beton, oder genauer gesagt, Stahlbeton. Durch die Verbindung von Beton und Stahl in mannigfachen Formen begann der Erfolg dieses Komposits vor mehr als 100 Jahren. Interessant ist, wie sich der Stahlbeton gleichzeitig ganz unterschiedliche Anwendungen erschloss:…

Betonbau in Natursteinverpackung: Der Badische Bahnhof

Führung: Stephan Kraus und Dirk Schmid, Kantonale Denkmalpflege. Für die seit den 1890er Jahren vorgesehene Verlegung des Badischen Personenbahnhofs an die Schwarzwaldallee wurde 1906 mit den Streckenbauten begonnen. Damals entstanden umfangreiche, noch heute den Stadtraum prägende Verkehrsbauwerke wie z. B. die Brückenanlagen über die Wiese, die Maulbeer-, Riehen- und Bäumlihofstrasse sowie die langgezogene Bogenfolge entlang…

Kostenlose Veranstaltung

Pionierhaftes Gesamtkunstwerk: Die St. Antonius-Kirche

Führung: Romana Martić und Frank Löbbecke, Kantonale Denkmalpflege. Der 1927 eingeweihten St. Antonius-Kirche kommt als herausragendem Zeugen des Neuen Bauens über die Landesgrenzen hinaus hohe Bedeutung zu: Karl Moser schuf mit ihr ein spätes Hauptwerk und den ersten Sakralbau in schalungsroh belassenem Stahlbeton in der Schweiz. Form, Gestalt und Atmosphäre dieser Architektur wurzeln gänzlich in…

Kostenlose Veranstaltung

Von der Quaimauer zum Grosssilo: Bauen mit Beton im Rheinhafen Basel-Kleinhüningen

Führung: Klaus Spechtenhauser, Kantonale Denkmalpflege. In der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg etablierte sich die Stahlbetonweise aufgrund auslaufender Patente und der Festlegung verbindlicher Konstruktionsnormen in grossem Umfang im allgemeinen Baugeschehen. Gerade im Infrastruktur- und Industriebau, wo Pragmatik und Funktionalität im Vordergrund standen und stilistische Aspekte eher sekundär waren, eignete sich die feuersichere und kostengünstige Bauweise…

Kostenlose Veranstaltung

Zur Eröffnung der Plakatausstellung «Auf immer und ewig»

Führung: Henriette Hofmann, Kantonale Denkmalpflege, und Susanne Winkler, Fachstelle Gartendenkmalpflege bei der Stadtgärtnerei Die Kuratorinnen Henriette Hofmann und Susanne Winkler führen durch die Plakatausstellung «Auf immer und ewig» und erläutern die Entwicklung der Friedhofanlage von damals bis heute. Keine Anmeldung erforderlich

Die Musiksäle im Stadtcasino – Zur Restaurierung historischer Klangräume

Führung: Daniel Schneller, Kantonaler Denkmalpfleger und Sandra Fiechter, Kunsthistorikerin. Im Anschluss an die Führung Orgeldemonstration mit Babette Mondry, Organistin. Zehn Jahre dauerten Planung, Erweiterung und Restaurierung des Basler Musiksaals. Es hat sich gelohnt, sich diese Zeit zu nehmen. Die Kantonale Denkmalpflege konnte anhand von historischen Dokumenten, Plänen und Bestandsuntersuchungen die Veränderungen im Laufe der Geschichte…

Kostenlose Veranstaltung

Kühne Betonschale auf dem Stand der Zeit: Die Markthalle

Führung: Henriette Hofmann und Meike Wolfschlag, Kantonale Denkmalpflege, sowie Barbara Buser, Architektin und Mitglied im Verwaltungsrat der Markthallen AG, Basel. Der 1928/29 vom Architekten Hans E. Ryhiner und dem Ingenieur Alfred A. Goenner errichtete Stahlbeton-Schalenbau der Markthalle war eine Ingenieurbauleistung erster Güte. Ging es um die stützenlose Überspannung grosser Räume, so leistete der Betonbau zur…

Kostenlose Veranstaltung

Vielfältiger Beton: Die Allgemeine Gewerbeschule und Schule für Gestaltung

Führung: Rebekka Brandenberger und Dirk Schmid, Kantonale Denkmalpflege. Bei der von Hermann Baur entworfenen und zusammen mit Franz Bräuning und Arthur Dürig sowie Hans Peter Baur 1956–1961 realisierten Schulanlage unterstützt die differenzierte Verwendung des Baustoffs Beton das architektonische Konzept eines nach Funktionen gegliederten Ensembles von verschiedenen Baukörpern mit individuellem Erscheinungsbild. Während die Schultrakte durch die…

Kostenlose Veranstaltung

Raumgreifende Betonskulptur: Das Brunnmatt-Schulhaus

Führung: Stefan Bringolf, dipl. Arch. ETH SIA, BRH Architekten, Basel, und Christoph Lehmann, Kantonale Denkmalpflege. Der Bildhauer, Architekt und Theoretiker Walter M. Förderer ist insbesondere durch seine Schul- und Kirchenbauten aus den 1960er und 1970er Jahren bekannt. Damals arbeitete Förderer in Bürogemeinschaft mit Rolf G. Otto und Hans Zwimpfer. Mit seinen skulptural geformten Gebäuden aus…

Kostenlose Veranstaltung

Die Musiksäle im Stadtcasino – Zur Restaurierung historischer Klangräume

Führung: Daniel Schneller, Kantonaler Denkmalpfleger und Sandra Fiechter, Kunsthistorikerin. Im Anschluss an die Führung Orgeldemonstration mit Babette Mondry, Organistin. Zehn Jahre dauerten Planung, Erweiterung und Restaurierung des Basler Musiksaals. Es hat sich gelohnt, sich diese Zeit zu nehmen. Die Kantonale Denkmalpflege konnte anhand von historischen Dokumenten, Plänen und Bestandsuntersuchungen die Veränderungen im Laufe der Geschichte…

Kostenlose Veranstaltung

Unterwegs im Mostacker − «Erinnerung»

In den Strassen des «Mostackers», dem früheren Rebgelände vor der ehemaligen Stadtmauer, finden sich noch gut erhaltene Bauten aus der Zeit der ersten Stadterweiterung. Es sind einfach gehaltene Reihenhäuser mit ausgedehnten Gärten. Daneben prägen verschiedene Sakralbauten wie die Synagoge oder die Marienkirche diesen Quartierteil und zeugen von seiner spezifischen kulturellen Bedeutung. Zeichnet sich das vielfältige…

Vom Spalentorweg zum Brausebad – «Identifikation»

Entlang der Socinstrasse laden kleine, ruhige Plätze, gefasst von einer qualitätvollen Bebauung, zum Verweilen ein. In einigen Strassenabschnitten lassen sich die Strukturen der typischen Erstbebauung des Wohnquartiers noch erkennen, während das ehemalige Trassee der Elsässerbahn – die heutige Ringstrasse – von einer sehr heterogenen Bebauung gesäumt wird. Welche Bauten prägen die Identität und den Charakter…

Unter einem Baldachin aus Beton: Das Stadttheater

Führung: Anne Nagel, Kantonale Denkmalpflege, und Mitarbeitende des Theater Basel.  Das 1969–1975 nach einem Entwurf von Schwarz + Gutmann erbaute Stadttheater ist der bedeutendste Kulturbau Basels aus dem 20. Jahrhundert. Er behauptet selbstbewusst eine städtebauliche Position zwischen Elisabethenkirche, Kunsthalle und Barfüsserkirche. Integraler Bestandteil des vielschichtig modernen Baus ist die Dachform: eine riesige Spannbeton-Schale, 1000 t…

Kostenlose Veranstaltung

Zwischen Mittlerer Strasse und Uni-Campus – «Qualität»

Reich geschmückte Fassaden, aber auch schlichtere Einfamilienhäuser mit reizvollen Hinterhofbauten zeichnen die Wohnbebauung im nördlichen Quartierteil aus. Mit dem neu entstehenden Uni-Campus findet hier aktuell ein tiefgreifender Umbruch statt. Historische Wohnhäuser und grossvolumige Universitätsbauten prallen in spannungsvollem Kontrast aufeinander. Wie können angesichts der Zunahme baulicher Eingriffe der Charakter und die Qualität des Wohnquartiers bewahrt und…

Der Wolfgottesacker – ein einzigartiger Ort alter Grabmäler

Führung: Anne Nagel, Kantonale Denkmalpflege, musikalisch begleitet von Viktor Pantiouchenko, Akkordeon Aufgrund der historischen Bedeutung oder der künstlerischen Gestaltung gelten auf dem Wolfgottesacker rund 40% der 2800 Grabmäler als erhaltenswert. Der Rundgang führt zu einigen Grabstätten bedeutender Personen und zu herausragenden Grabmälern namhafter Bildhauer und Architekten. Keine Anmeldung erforderlich

Informationsstand

Der Infostand der Kantonalen Denkmalpflege ist der zentrale Ort zum Einchecken gebuchter Tickets, um an den Führungen und Veranstaltungen teilnehmen zu können. Zudem liegt ein reichhaltiges Angebot an Publikationen zum Kauf bereit.

Eröffnung mit anschliessendem Apéro

Regierungsrätin Esther Keller eröffnet den Denkmaltag in Basel. Stephan Schmidt, Direktor der Musik-Akademie Basel, berichtet über Geschichte und Ausstrahlung der MAB, Daniel Schneller, Kantonaler Denkmalpfleger, gibt einen Einblick in die vielfältige Bau- und Kulturgeschichte der historischen Vorstadt. - Eröffnung durch Esther Keller, Regierungsrätin, Vorsteherin des Bau- und Verkehrsdepartements des Kantons Basel-Stadt- Ansprachen von Stephan Schmidt,…

Serientermine

Rundfahrten mit historischen Trams

Kostenlose Fahrten mit historischen Tramkompositionen der Basler Verkehrs-Betriebe (BVB) mit Personal des Tramclubs Basel (TCB). 1897 erreichte die moderne Zeit definitiv die Spalenvorstadt: Nun verkehrte hier ein elektrisches Tram! Vorerst mehrheitlich einspurig und im Westen nur bis zum Bahnübergang der Elsässerbahn. Seither hat sich freilich viel geändert. Am Denkmaltag verkehren historische Trams – vom Barfi…

Serientermine

Altstadt und Uni-Campus: Zur städtebaulichen Entwicklung

Führung: Martin Möhle, Kantonale Denkmalpflege. Als Ausfallstrasse ins Elsass war die Spalenvorstadt im Mittelalter belebt, doch in einer Randlage. Die Areale des Zeughauses und des Werkhofs waren im 19. und 20. Jh. für einen Universitäts-Campus attraktiv. Autogerechte Verkehrsplanungen drohten das Quartier abzuschneiden, doch hat sich der Mix aus Detailhandel und Bildungseinrichtungen erhalten. Führungen um 11.00,…

Kostenlose Veranstaltung
Serientermine

Vielfältige Moderne in der Spalenvorstadt

Führung: Klaus Spechtenhauser, Kantonale Denkmalpflege. Der Rundgang thematisiert Bauten des 20. Jh. als Ausdruck unterschiedlicher Haltungen gegenüber dem historischen Baubestand: von der modernen Ladenfront über einen Wohn- und Geschäftshauskomplex der Boomjahre bis zu qualitätvollen «Lückenfüllern» aus den 1980er/90er Jahren – samt Blick hinter eine Fassade, die ihr Gesicht immer wieder verändert. Führungen um 14.00 und…

Kostenlose Veranstaltung
Serientermine

Aus den Augen, aus dem Sinn: Jüdischer Friedhof und Kloster Gnadental

Führung: Martin Allemann, Archäologische Bodenforschung. Der mittelalterliche Friedhof der ersten jüdischen Gemeinde befand sich einst dort, wo heute das Kollegienhaus der Universität steht. In den Jahren 1937 und 2003 wurden bei Ausgrabungen jüdische Gräber geborgen. Auf dem archäologischen Rundgang rund um die Spalenvorstadt erfahren Sie mehr über diese Gräber und weitere archäologische Fundstellen. Führungen um…

Kostenlose Veranstaltung
Serientermine

Kreuz und quer durchs Quartier

Führung: Peter Habicht, Historiker. An der wichtigsten Handelsstrasse gelegen, war die «Spalen» jahrhundertelang Basels «Visitenkarte». Sie bot die Infrastruktur für Reisende, beherbergte nebst den städtischen Vorratsspeichern ein grosses Kloster und vieles mehr. Der Rundgang bietet einen Überblick über die Geschichte und Entwicklung von Basels bedeutendster Vorstadt. Führungen um 11.00, 14.00 und 15.30 Uhr (Dauer 45…

Kostenlose Veranstaltung
Serientermine

Gepflegt und gehegt: Das Spalentor

Führung: Conradin Badrutt, Kantonale Denkmalpflege, und Felix Forrer, Steinbildhauer und Restaurator. Das Spalentor wird oft als schönstes Tor Basels bezeichnet. 1398 vollendet, diente es bis zum Abbruch der Stadtmauer um 1866 als Tor ins Elsass. Heute steht es «im Weg» und ist lebendiges Zeugnis einer über 150-jährigen denkmalpflegerischen Wertschätzung. Neben der Baugeschichte des Tors thematisiert…

Kostenlose Veranstaltung
Serientermine

Authentische Nutzung eines alten Handwerkerhauses

Führung: Till Seiberth, Kantonale Denkmalpflege, und Richard Bucher, Handziegler. Die Spalenvorstadt wurde ab der zweiten Hälfte des 13. Jh. hauptsächlich von Handwerkern besiedelt. In den Häusern waren über Jahrhunderte Gewerbe und Wohnnutzung vereint – an der Spalenvorstadt 16 bis heute. Die Führung bietet einen Einblick in das stimmungsvolle Haus und das Handwerk des hier ansässigen…

Kostenlose Veranstaltung
Serientermine

Zwischen Vorstadt und Stadtmauer

Führung: Henriette Hofmann, Kantonale Denkmalpflege. Das Haus zum Oesterreich gehört zur südlichen Häuserzeile, die mit ihrer Kleinteiligkeit und Geschlossenheit das historische Strassenbild der Spalenvorstadt lebendig überliefert. Mit ihren rückseitigen Nebenbauten veranschaulicht die Liegenschaft eindrücklich die alte Bebauungsstruktur der schmalen, bis zur einstigen Stadtmauer reichenden Parzelle. Führungen um 11.00, 14.00 und 15.30 Uhr (Dauer 45 Min.)

Kostenlose Veranstaltung
Serientermine

Altes Haus mit grosser Zukunft

Führung: Frank Löbbecke, Kantonale Denkmalpflege, und Barbara Häne, Jüdisches Museum der Schweiz. Im Haus zum Mühleisen kann man durch die Jahrhunderte wandeln. In der Führung geht es in den zweigeschossigen Keller mit mächtigen Holzstützen von 1270, durch die Aufstockung von 1531, den barocken Anbau mit Täfer und Stuckdecken bis zum grossen, hölzernen Magazinbau im Hof,…

Kostenlose Veranstaltung
Serientermine

Wo einst die Rosen blühten

Führung: Anne Nagel, Kantonale Denkmalpflege, und Daniel Burckhardt, Architekt. Die Liegenschaft am Leonhardsgraben erstreckte sich einst bis zur Äusseren Stadtmauer, dem heutigen Steinengraben. Das in der Mitte des 18. Jh. errichtete, 1858 erweiterte Haus gehört zu den besterhaltenen Bürgerhäusern der Stadt. Aus barocker Zeit zeugt die wertvolle Innenausstattung mit repräsentativem Treppenhaus und kunstvollen Stuckdecken. Führungen…

Kostenlose Veranstaltung
Serientermine

Ungeahnte Gartenidylle

Führung: Hannah Wälti, Kantonale Denkmalpflege. Am Eingang der Leonhardsstrasse steht als Zeugnis der einst ländlichen Vorstadtbebauung ein für Basel seltener Fachwerkbau aus dem frühen 18. Jh. An das in seiner bauzeitlichen Substanz gut erhaltene Wohnhaus schliesst rückseitig ein idyllischer Garten mit mehreren Kleinbauten an. Führungen um 11.00, 14.00 und 15.30 Uhr (Dauer 45 Min.)

Kostenlose Veranstaltung
Serientermine

Erneuertes Gesellschaftshaus als politisches Zeichen

Führung: Boris Schibler, Kantonale Denkmalpflege. Vorstadtgesellschaft zur Krähe liess 1816/17 ihr Haus tiefgreifend umbauen. Die neue Fassade erhielt eine Malerei, die vom Traditionsbewusstsein der Gesellschaft kündet. Der für die Fassadenmalerei verantwortliche Maximilian Neustück war auch als Flachmaler im Innern tätig, was die z.T. bis heute erhaltene Grundausstattung veranschaulicht. Führungen um 11.00, 14.00 und 15.30 Uhr…

Kostenlose Veranstaltung
Serientermine

Architektur für die Musik: Zur baulichen Entwicklung der Musik-Akademie

Führung: Marc Rohr, Kantonale Denkmalpflege. In den letzten 150 Jahren hat sich die Musik-Akademie als international renommiertes Ausbildungs- und Forschungsinstitut verschiedener Musikrichtungen etabliert. Die MAB ist nicht nur kulturell und musikalisch vielseitig, sondern bietet auf ihrem Areal am Rand der Altstadt auch eine spannende, über Jahrzehnte gewachsene bauliche Entwicklung. Führungen um 11.00, 14.00 und 15.30…

Kostenlose Veranstaltung
Serientermine

Am musikalischen Puls der Zeit: Zur Geschichte der Musik-Akademie

Führung: Markus Erni, Leiter der Vera Oeri-Bibliothek der Musik-Akademie Basel. Vom Nadelberg an die Leonhardsstrasse, von Hans Huber über Felix Weingartner, Paul Sacher zu Rudolf Kelterborn: Die Führung bietet ebenso rasante wie abwechslungsreiche 150 Jahre Basler Musikgeschichte(n), die mit den Gebäuden der Musik-Akademie unmittelbar lebendig werden. Und als Abschluss wartet eine kleine musikalische Kostprobe! Führungen…

Kostenlose Veranstaltung
Serientermine

Einst zwei in einem: Gewerbeschule und Gewerbemuseum

Führung: Romana Martić, Kantonale Denkmalpflege. 1889–1893 wurden im Geviert zwischen Spalenvorstadt, Petersgraben und Vesalgasse das Gewerbemuseum und die damals neu gegründete allgemeine Gewerbeschule in einem imposanten Neubau vereint. Auf unserem Rundgang spüren wir in den einstigen Ausstellungs-, Zeichnungs- und Modellierräume der befruchtenden räumlichen Nähe der beiden Institutionen nach. Führungen um 11.00, 14.00 und 15.30 Uhr…

Kostenlose Veranstaltung
Serientermine

Repräsentative Moderne: Das Kollegienhaus der Universität

Führung: Dorothee Huber, Kunsthistorikerin, und Gerrit Sell, Schröer Sell Architekten. Das von Roland Rohn 1937–1939 erbaute Kollegienhaus am Petersplatz sollte die Bedeutung der Universität als erste Bildungsstätte in Basel zum Ausdruck bringen. Die Führung gewährt Einblicke in die repräsentativen Innenräume und thematisiert die baulichen Veränderungen durch diverse Sanierungen und die geänderten Ansprüche an die Lehre.…

Kostenlose Veranstaltung
Serientermine

Mitten drin und immer bereit: Die Berufsfeuerwehr

Führung: Christian Nyffenegger, Berufsfeuerwehr Basel-Stadt. Seit 1903 wird das Areal des einstigen Lützelhofs von der Basler Feuerwehr genutzt. Über die Zeit hinweg haben sich hier nicht nur die Gebäude und ihre Nutzungen verändert, sondern auch das Einsatzfeld der Feuerwehr, das heute weit über die blosse Brandbekämpfung hinausgeht. Die Führung bietet Wissenswertes und Hintergründiges aus allererster…

Kostenlose Veranstaltung

Denkmaltag-Ausklang im Hof der Musik-Akademie

Denkmaltag-Ausklang im Hof der Musik-Akademie. Zum Abschluss des Denkmaltags lädt vor und nach dem Serenadenkonzert des KOB der lauschige Hof der Musik-Akademie zu geselligem Beisammensein ein. Hier lässt es sich wunderbar über die gesammelten Eindrücke und Erlebnisse plaudern. Für Speis und Trank ist gesorgt! Veranstaltung ohne Anmeldung/Tickets.

Serenadenkonzert: Hommage an die Musik-Akademie

Serenadenkonzert mit dem Kammerorchester Basel unter der Leitung von Delyana Lazarova. Das Kammerorchester Basel setzt der Musik-Akademie ein kleines Denkmal. Auf dem Programm stehen Werke von Hans Huber, dem Gründer der Musik-Akademie, sowie von Sándor Veress und Béla Bartók. Die Suite «Im Freien» von Bartók wird in einer Orchesterfassung von Hansheinz Schneeberger, der an der…

Eleganz in Beton: Die Johanniterbrücke

Führung: Andreas Walz, dipl. Bauingenieur TH SIA, Schmidt + Partner Bauingenieure, Basel, und Till Seiberth, Kantonale Denkmalpflege. Die 1964–1967 errichtete Johanniterbrücke ist die eleganteste Basler Rheinbrücke. Sie ersetzte in der Zeit der wachsenden Automobilität die erste, dem Verkehr nicht mehr gewachsene Brücke von 1880–1882. Für die Projektierung und die Umsetzung als vorgespannte Betonbrücke im Freivorbau…

Kostenlose Veranstaltung