Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Mittagskonzert

9. September | 12:30 - 13:30

Mittagskonzert mit dem Kammerorchester Basel unter der Leitung von Julia Schröder.

Seit jeher setzt sich die Denkmalpflege dafür ein, baukulturell wertvolle Gebäude zu pflegen, zu reparieren und weiterzuverwenden. Auch das Musikschaffen ist häufig von der respektvollen Weiterentwicklung musikalischer Leistungen aus vergangenen Epochen geprägt – ein Phänomen, das den Programm-Leitfaden des diesjährigen Mittagskonzerts bildet.

Mitunter wird die Haltung der Denkmalpflege als rückwärtsgewandt und verstaubt apostrophiert. Das Gegenteil ist der Fall, denn vielmehr geht es hier um eine kulturelle Grundhaltung, welche die Leistungen unserer Vorfahren respektiert und in ihrer Bedeutung für Gegenwart und Zukunft erkennbar und nutzbar machen will. Weiternutzen, Weiterentwickeln, Weiterbauen gewinnen aber gerade auch vor dem Hintergrund eines klimaverträglichen, ressourcenschonenden Bauens enorm an Bedeutung. Was alles bis heute erschaffen wurde, kann auch in der Musik zur inspirierenden Quelle werden. Das Programm des Mittagskonzerts mit dem Kammerorchester Basel bietet entsprechende Kostproben: Benjamin Brittens «Lachrymae: Reflections on a Song of Dowland» wäre ohne das Original «Lachrimae or Seven Tears» von John Dowland nie entstanden. Das Divertimento für Horn und Streicher oder «Musique pour faire plaisir» von Jean Françaix hat seine Ursprünge in französischen Kinderliedern.

Werke von John Dowland, Jean Françaix, Edward Elgar und Benjamin Britten

Konstantin Timokhine, Horn; Mariana Doughty, Viola; Julia Schröder, Violine und Leitung; Kammerorchester Basel; Daniel Schneller, Moderation

Foto: Kammerorchester Basel, Sandro Isler, Matthias Müller