Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Wohn- und Atelierhaus Barth

7. September | 11:00 - 11:45

| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 14:00 Uhr am 7. September 2024

Eine Veranstaltung um 15:30 Uhr am 7. September 2024

Führung: Klaus Spechtenhauser, Kantonale Denkmalpflege Basel-Stadt.

Nach zahlreichen Auslandaufenthalten beschloss der Basler Künstler Paul Basilius Barth (1881–1955) Mitte der 1930er Jahre, sich in Riehen niederzulassen und beauftragte Paul Artaria mit dem Bau eines Wohn- und Atelierhauses. Wie schon 1926 beim Wohn- und Atelierhaus Wenk sind auch hier zwei Baukörper mit eigenen, minimal geneigten Pultdächern L-förmig aneinandergeschoben. Im in Massivbauweise errichteten Baukörper gegen die Strasse sind das Atelier mit grossem Fenster gegen Norden sowie eine Garage mit darüberliegendem Bilderdepot untergebracht. Im als Holzständerbau ausgeführten Wohntrakt erschliesst ein grosszügiger Gang Atelier, Schlafzimmer, Bad/WC und Küche sowie das mit einem Cheminée ausgestattete Wohnzimmer. Der Wohnteil des 1936 fertiggestellten Hauses wurde bereits 1941 von Bräuning, Leu, Dürig in Anlehnung an die bestehende Architektur aufgestockt. Auch nach dem Tod Barths blieb die kunstsinnige Atmosphäre im Haus bestehen, zogen hier doch 1956 Ernst und Hildy Beyeler ein. Seit 2004 ist das ebenso sorgfältig unterhaltene wie bewohnte Haus im kantonalen Denkmalverzeichnis eingetragen.

Foto aus: Sigfried Giedion et al. (Hrsg.), Moderne Schweizer Architektur, Basel 1940

Details

Datum:
7. September
Zeit:
11:00 - 11:45
Veranstaltungskategorien:
, ,

Veranstalter

Kantonale Denkmalpflege Basel-Stadt
Telefon:
+41 61 267 66 25
E-Mail:
denkmalpflege@bs.ch
Veranstalter-Website anzeigen

Veranstaltungsort

Treffpunkt: Wohn- und Atelierhaus Barth, Vierjuchartenweg 24
Vierjuchartenweg 24
Riehen, 4125 Schweiz
Google Karte anzeigen