Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Gehobene Wohnkultur des 17. Jahrhunderts: Das Neue Wettsteinhaus

7. September | 14:00 - 14:45

| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 14:00 Uhr am 7. September 2024

Eine Veranstaltung um 15:30 Uhr am 7. September 2024

Führung: Hannah Wälti und Till Seiberth, Kantonale Denkmalpflege Basel-Stadt.

Das Alte und das Neue Wettsteinhaus bilden im Dorfzentrum Riehens eine malerische, durch Fachwerkbauten und Treppentürmchen geprägte Anlage, die auf den namhaften Politiker und Bürgermeister der Stadt Basel Johann Rudolf Wettstein (1594–1666) zurückgeht. Nachdem Wettstein in den Jahren 1640–1652 das Alte Wettsteinhaus mit beträchtlichem finanziellen Aufwand ausgebaut hatte, erwarb er 1662 auch die südlich angrenzende Liegenschaft, womit er seinen repräsentativen Landsitz auf das Doppelte erweiterte. Wettstein verlieh dem von der Strasse zurückgesetzten, zweigeschossigen Bau aus der Zeit um 1576 eine prächtige Innenausstattung. Besondere Beachtung verdienen die beiden, durch den rückseitigen Treppenturm erschlossenen Vestibüle, deren mächtige Balkendecken mit üppigen Rankenmalereien geschmückt sind. Geschnitzte Türen und gemalte Türeinfassungen, Wandmalereien und kostbare Kachelöfen ergänzen den einzigartigen Innenausbau. 1918 erwarb der Kunstmaler Jean Jacques Lüscher (1884–1955) das Neue Wettsteinhaus, das zum Mittelpunkt des familiären Lebens, aber auch zu einem beliebten Treffpunkt der Basler Kunst- und Kulturszene wurde.

Foto: Kantonale Denkmalpflege Basel-Stadt, Klaus Spechtenhauser

Details

Datum:
7. September
Zeiten:
14:00 - 14:45
15:30 - 16:15
Veranstaltungskategorien:
, ,