Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Riehen in der Steinzeit: Als Neandertaler, Höhlenhyänen und erste Bäuerinnen hier lebten

7. September | 15:30 - 16:15

| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 14:00 Uhr am 7. September 2024

Eine Veranstaltung um 15:30 Uhr am 7. September 2024

Führung: Annina Banderet, Archäologische Bodenforschung Basel-Stadt.

Die ältesten archäologischen Funde aus dem Kanton Basel-Stadt stammen aus Riehen und Bettingen. Neandertaler machten hier einst Jagd auf Höhlenhyänen, Mammuts und grosse Wildtiere. Sicher sammelten sie auch wilde Pflanzen, Knollen und Früchte. Auf den fruchtbaren Böden in leichter Hanglage entstanden in der Jungsteinzeit die ersten Dörfer und Äcker. Die neu eingerichteten Vitrinen im MUKS – Museum Kultur & Spiel Riehen zeigen, welche Funde aus der Steinzeit Archäologinnen und Archäologen im Riehener Boden entdeckten. Die Objekte zeugen davon, wie die damaligen Menschen gejagt haben und geben einen Einblick in die ausgeklügelten Handwerkstechniken unserer Vorfahren. Am Europäischen Tag des Denkmals dürfen Kopien in die Hand genommen und in ihrer ganzen Dimension «erfasst» werden. Wir gehen den Fragen nach, wie die ersten Bewohnerinnen und Bewohner in Riehen gelebt haben, wie sie sich ernährt haben und womit sie ihre Kleider genäht haben.

Foto: ABBS, Philippe Saurbeck

Details

Datum:
7. September
Zeiten:
14:00 - 14:45
15:30 - 16:15
Veranstaltungskategorien:
, ,