Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Wohnikone des Neuen Bauens: Das Haus Colnaghi

7. September | 11:00 - 11:45

| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 14:00 Uhr am 7. September 2024

Eine Veranstaltung um 15:30 Uhr am 7. September 2024

Führung: Hans-Ulrich Iselin, Miteigentümer und Bewohner, sowie Thomas Osolin, Architekt.

Zwischen 1927 und 1930 errichteten die Basler Architekten Paul Artaria und Hans Schmidt in Riehen drei moderne Wohnhäuser, die international ausstrahlten und zu Ikonen des Neuen Bauens geworden sind. Mit ihnen wollten Artaria & Schmidt exemplarisch vor Augen führen, wie ein neues, von Konstruktion und Material ausgehendes Bauen aussehen kann, das in letzter Konsequenz die Wohn- und Lebensbedingungen in der modernen Industriegesellschaft für alle Gesellschaftsschichten reformieren und verbessern sollte. Das erste der drei Wohnhäuser, das 1927 fertiggestellte Haus Colnaghi, ist denn auch der erste Stahlskelett-Wohnbau der Schweiz. Hell verputzte und flachgedeckte, zu einer schlüssigen Grossform kombinierte Baukörper, die präzise, vom Stahlskelett definierte Ordnung der Fassaden und des Grundrisses, das sorgfältige Gleichgewicht offener und geschlossener, vor- und zurückspringender Bereiche – so lassen sich die charakteristischen Merkmale dieses denkmalgeschützten, 1991–1993 renovierten und bis heute sorgfältig bewohnten und unterhaltenen Pionierbaus der modernen Architektur zusammenfassen.

Foto: Kantonale Denkmalpflege Basel-Stadt, Ruedi Walti

Details

Datum:
7. September
Zeit:
11:00 - 11:45
Veranstaltungskategorien:
, ,

Veranstalter

Kantonale Denkmalpflege Basel-Stadt
Telefon:
+41 61 267 66 25
E-Mail:
denkmalpflege@bs.ch
Veranstalter-Website anzeigen